Intégrale de l
Claude Debussy

Intégrale de l'oeuvre pour piano Vol. I

Nina Tichman

WER 62402 - 4010228624021

Information GreatBrittain Germany

'Music is a secret form of mathematics, the elements of which have a share in eternity. It lives in the movement of water, in the undulating motion of changing winds; nothing is more musical than a sunset!' (Claude Debussy)
In a series of five compact discs WERGO releases Claude Debussy's complete works for piano - masterly played by Nina Tichman.
Music is for Debussy part of nature, originating from it and returning to it. As a sensitive mediator it allows one a glimpse of an original state of things in which man and nature were one - and at the same time documents painfully the loss of this original state. Expressions like 'music of silence' and 'music in the open air' are key expressions in understanding Debussy's works.
In 1915 Debussy composed the Douze etudes, his last work for piano solo. He dedicated the work to Frederic Chopin, thus consciously taking his place in the ranks of a great tradition and formulating a claim for the genre 'etude' which extends far beyond its function as a technical practice piece. The titles of the etudes are abstract, indeed, compared with the poetic ideas of the 'Preludes' and other piano works they could in fact be described as truly scientific in their precision. The theme of each title is the technical problem dealt with in each individual piece (intervals, chromaticism, repetitions etc.). The works which follow these dry titles display bold freedom and fantasy, shimmering beauty which leaves far behind all trace of 'etude' character. The etudes, of all things, the epitome of dry school-book learning, become a feast of creativity.

"Die Musik ist eine geheimnisvolle Mathematik, deren Elemente am Unendlichen teilhaben. Sie lebt in der Bewegung der Wasser, im Wellenspiel wechselnder Winde; nichts ist musikalischer als ein Sonnenuntergang!" (Claude Debussy)

In einer auf fünf Compact Discs angelegten Reihe veröffentlicht WERGO das gesamte Klavierwerk Claude Debussys - meisterhaft eingespielt von der amerikanischen Pianistin Nina Tichman.
Musik ist für Debussy ein Teil der Natur, aus ihr entstanden und zu ihr zurückkehrend. Als sensible Mittlerin lässt sie einen Urzustand ahnen, in dem Mensch und Natur eins waren - und zeigt gleichzeitig dessen Verlust schmerzlich auf. Die von ihm gewählten Bezeichnungen "Musik der Stille" und "Musik im Freien" sind Schlüsselbegriffe zum Verständnis seines Werks. 
Debussy komponiert 1915 als letztes Werk für Klavier die "Douze études". Er widmet das Werk Frédéric Chopin, stellt sich damit bewusst in eine große Tradition und formuliert einen Anspruch an die Gattung Etüde, der über die Funktion als technisches Übungsstück hinausgeht. Die Titel der Etüden sind abstrakt, gemessen an den poetischen Ideen der "Préludes" und anderer Klavierwerke geradezu naturwissenschaftlich streng. Thema ist die jeweilige technische Problemstellung (Intervalle, Chromatik, Repetitionen etc.). Was den spröden Titeln folgt, sind Werke von kühner Freiheit und Fantasie, von farbschillernder Schönheit, die alles "Etüdenhafte" hinter sich lassen. Etüden, Inbegriff des Trockenen, Verschulten, werden zum Fest der Kreativität.

Tracklisting
  • 1
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les cinq doigts
  • 2
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les tierces
  • 3
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les quartes
  • 4
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les sixtes
  • 5
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les octaves
  • 6
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les huit doigts
  • 7
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les degres chromatiques
  • 8
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les agrements
  • 9
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les notes repetees
  • 10
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les sonorites opposees
  • 11
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les arpeges composes
  • 12
    Etudes Nr. 1-12
    Pour les accords
  • 13
    Rêverie
  • 14
    Deux Arabesques
    Andantino con moto
  • 15
    Deux Arabesques
    Allegretto scherzando
  • 16
    Hommage à Haydn (für Klavier)
  • 17
    Danse bohèmienne (für Klavier)